Eindrücklicher Baueinsatz in der Ukraine

17. Juli 2011 bis 30. Juli 2011

Ort: Drohobych, Ukraine

Projekt: Renovation eines alten sowjetischen Militärgebäudes für obdachlose Menschen

In den Sommerferien machten sich für zwei Wochen auch dieses Jahr 6 Jugendliche aus der Ostschweiz zu einem Baueinsatz in die Ukraine auf den Weg. In Drohobych angekommen hiess es gleich an die Arbeit. Diese bestand vorwiegend aus; einen Graben für eine Leitung erstellen, Decken, Wände und Böden säubern um sie danach zu bestreichen, Wände herausschlagen, Aufräumarbeiten im und um das Haus.

Vor Ort leitete Pater Wladimir, ein orthodoxer Priester, die Bauarbeiten. Er betreut seit einigen Jahren unentgeltlich bedürftige Menschen. Mit diesem Projekt möchte er nun, ganz konkret, obdachlosen drogen- und alkoholabhängigen Menschen  „ein Dach über dem Kopf“ ermöglichen.

Gedanken einer Teilnehmerin:

Mir gefiel dieses Jahr ganz speziell die Gruppenkonstellation, die aus Holländern, Deutschen, Österreichern und uns Schweizern bestand. Grossen Eindruck machten mir die Kultur und die Menschen in der Ukraine. Im Besonderen ein ehemaliger Obdachloser, der bereits in diesem Haus, eher eine verwilderte Bruchbude, gewohnt hat. Mit unserem Einsatz ermöglichten wir ihm ein neues, sauberes  Zimmer. Seine grenzenlose Freude hat mich sehr berührt. Mit Tränen in seinen Augen dankte er uns und sagte: „Nun fühle ich mich zum ersten Mal in meinem Leben als MENSCH“.

Hinterlassen Sie einen Kommentar